Wildes Südfrankreich: Versteckte Kleinode im Languedoc

Pont-du-Gard, das vollständig erhaltene Römer-Aquädukt über den Fluß Gard

Obwohl Südfrankreich eine der touristisch attraktivsten Regionen Frankreichs bildet und daher auch zu den best erschlossenen Provinzen des Landes zählt, gibt es auch hier noch wilde Ecken, die abseits ausgetretener Pfade liegen und den Süden Frankreichs auf die etwas andere Art erlebbar machen. Eine davon ist das Languedoc. Als kleiner Nachbar von Provence und Côte d’Azur erstreckt sich das Languedoc westlich der Rhone und nordöstlich der Garonne direkt am Mittelmeer. Mit seinen Départements Ardèche, Gard, Hérault, Aude und Tarn verfügt das Languedoc über außergewöhnlich geschichtsträchtige Provinzen, in denen es sowohl naturräumlich als auch kulturell viel zu entdecken gibt. „Wildes Südfrankreich: Versteckte Kleinode im Languedoc“ weiterlesen