Die Ardèche

Ardèche, Pont d'Arc

die Ardèche fliesst bei Vallon Pont d’Arc durch den Pont d’Arc, ein natürlicher Felsbogen

Die Ardèche ist ein wildromantischer Fluss in Südfrankreich, der im Zentralmassiv entspringt und nach ca. 120 km nördlich von Avignon bei Pont-St. Esprit in die Rhône mündet. Er ist Namensgeber des Départements Ardèche. Besonders malerisch ist im mittleren Drittel zwischen den Orten Vallon-Pont-d’Arc und St. Martin-d’Ardèche der Durchbruch vom Hochplateau des französischen Zentralmassivs in die Rhone-Ebene in Form einer etwa 30 km langen Schlucht (Gorges de l’Ardèche).

Video von der Ardèche und dem Pont d’Arc weiter unten auf dieser Seite

Gelände-Ansicht der Ardèche-Schlucht (Google Maps)

Ansicht des Pont d’Arc in Google Street View (vom Aussichtspunkt auf der Strasse):

Größere Kartenansicht

Die Schlucht zieht sich durch bezaubernde Flusslandschaften mit Stromschnellen, Höhlen, Kies- und Sandstränden bzw. Felsplateaus, die zum Sonnenbaden einladen. Sie ist ein beliebtes Reiseziel für Kanuten und Angler. Zu einem Urlaub an der Ardèche gehört selbstverständlich eine Kanutour durch die Schlucht, die von vielen Kanuverleihern angeboten wird, aber natürlich auch auf eigene Faust durchgeführt werden kann. Der beste Startpunkt für die Paddeltour ist Vallont Pont d’Arc.

Kajak-Paddler auf der Ardèche

Kajak-Paddler auf der Ardèche (© Rémy MASSEGLIA – Fotolia.com)

Kanu-Tour durch die Ardèche-Schlucht

Ein Highlight eines Urlaubs in den südfranzösischen Cevennen ist die eintägige Kanutour durch die Ardèche-Schlucht. Die Strecke ist ca. 30 km lang. Ich bin diese Tour schon 3 mal gefahren, immer im Hochsommer. Es ist viel los auf dem Wasser, manchmal sind ganze Pfadfindergruppen unterwegs und man ist nicht gerade für sich alleine, aber die Aussicht von unten aus dem Boot hoch zu den senkrecht aufsteigenden Felswänden macht die Tour allemal zum Genuss.

Empfehlungen: Frankreich kennen lernen mit einem Reiseführer Frankreich. Individuell Urlaub machen und eine Ferienwohnung mieten – mit Freunden oder der Familie. Bei www.billigweg.de kann man prima einen Urlaub in Frankreich buchen.

 


Starten Sie am besten morgens um 9.00 in Vallon-Pont-d’Arc, dann schaffen Sie die wildromantische Strecke flussabwärts bis Sauze kurz vor St.-Martin-d’Ardèche leicht. Sie werden um ca. 18.00 bis 19.00 Uhr abends vom Kanu-Verleiher dort wieder abgeholt. Alternativ gibt es auch eine kurze Tour von ca. 7 km, evtl. zum Ausprobieren zu empfehlen. Paddeltouren im Hochsommer sind mit Bedacht auszuwählen, da kleinere Flüsse wie z.B. die Cèze einen niedrigen Wasserstand haben und man die Kanus oft über Kiesbänke ziehen muss. Bei der Ardèche ist man hier auf der sicheren Seite.

Für die wunderschöne und romantische 30-Kilometer-Tour durch die Ardèche-Schlucht nehmen Sie ausreichend Sonnenschutz, Essen und vor allem Wasser mit. Wertsachen und Kameras werden in wasserdichten Tonnen sicher verpackt (bekommt man vom Bootsverleiher). Schuhe, die für das Wasser geeignet sind, sollten auch nicht fehlen (gut sind Turnschuhe oder Badesandalen mit Klettverschluss, einfache Badeschlappen verliert man leicht). Je nach Können sollte man sich lieber Kanus statt Kajaks aussuchen. Bei langsam fließenden Gewässern mit nur gelegentlichen Stromschnellen ist ein Kanu wegen des besseren Geradeauslaufs „gutmütiger“. Mit einem Kajak vollführt man gerne unnötige Schlangenlinien. Starten Sie nicht zu spät am Vormittag in Vallon, da Sie ja zwischendurch auch mal Pausen machen werden. Wenn Sie etwas spät dran sind, bringt Sie der Bootsverleiher mit dem Bus und der Ausrüstung einige Kilometer flussabwärts für den Start. Das ist aber schade, da Sie dann nicht durch den Pont d’Arc paddeln, das Warzeichen der Ardèche, ein 64 Meter hoher Felsbogen, der sich über die Ardèche spannt. Bei starkem Wind in der Schlucht kann das Paddeln gegen den Wind recht anstrengend werden, da die Strömung im Hochsommer eher sehr träge ist (von den vereinzelten Stromschnellen mal abgesehen). Ungefähr in der Mitte der Strecke gibt es eine Übernachtungsmöglichkeit (Zelt und Schlafsack mitnehmen), falls man die Tour in 2 Tagen machen möchte.

Auf der Strecke fahren Sie durch verschiedene Stromschnellen, die sog. „rapides“ und haben spektakulären Aussichten:

  1. Le rapide de Charlemagne kurz vor dem Pont-d’Arc
  2. Le Pont-d’Arc, ein Fels, durch den der Fluß in einem 64 Meter hohen „Torbogen“ fließt
  3. Le rapide des trois eaux
  4. Le rapide du Gué de Guitard
  5. La Cathédrale, eine imposante Felsformation in Form einer gothischen Kathedrale
  6. Le rapide de la Pastiere
  7. Le Cirque de la Madeleine, eine enge Flußschleife von nahezu 360 Grad

Am Ende der Schlucht bei St.Martin warten die Busse der Bootsverleiher (orientieren Sie sich am Namen und Logo).

Der aktuelle Wasserpegelstand der Ardèche:
bei Vogue: http://www.rdbrmc.com/hydroreel2/station.php?codestation=245
bei Vallon Pont d’Arc: http://www.rdbrmc.com/hydroreel2/station.php?codestation=511

Weitere Pegelstände anderer Flüsse:
Cèze (bei Tharaux): http://www.rdbrmc.com/hydroreel2/station.php?codestation=269
Chassezac (bei Gravieres): http://www.rdbrmc.com/hydroreel2/station.php?codestation=514


Ardéche – das wilde Herz Frankreichs

Frankreich ist ohne Zweifel ein tolles Land um Urlaub zu machen, aber alle die weit ab vom Massentourismus einen ganz individuellen Urlaub erleben wollen, die sind im französischen Zentralmassiv oder genauer im Ardéche gut aufgehoben.
Wilde Schluchten mit tosenden Wasserfällen, majestätische Klippen und Felsen, Obstgärten und kleine urige Dörfer – das alles findet man in der Region Ardéche.
Jeder weiß, dass die beiden tapferen Gallier Asterix und Obelix nie gelebt haben, aber wer nach Vogüé oder Balazuc kommt, der könnte meinen, im Heimatdorf der beiden Helden zu sein. Die alten Häuser aus Bruchsteinen, mit ihren winzigen Fenstern und den schiefen Dächern, erinnern sehr stark an Klein Bonum. Balazuc wurde im 13. Jahrhundert von den Mauren gegründet und ist heute ein wunderschöner Ort, um Ruhe und Entspannung zu finden. Noch älter ist Vogüé, denn das Adelsgeschlecht, das noch heute zu den mächtigsten Familien der Region gehört, baute den Familienstammsitz, ein prächtiges Schloss, schon im 12. Jahrhundert.
Besonders faszinierend sind aber die Tropfsteinhöhlen von Ardéche. Tief in den Bergen von Ardéche verbirgt sich eine wunderschöne Zauberwelt aus Tropfsteinen und kristallklaren, tiefblauen unterirdischen Seen.
Die Region Ardéche ist das perfekte Urlaubsziel für alle Romantiker und solche, die es noch werden wollen.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/421/


Ardèche – ein Muß für Naturliebhaber und Outdoorfreaks!

Ardèche im Südosten Frankreichs wurde nach dem gleichnamigen Fluß benannt und liegt in der Region Rhone-Alpes.

Vor allem Naturliebhaber und ruhesuchende Urlauber kommen hier voll auf ihre Kosten.

Ardèche ist landschaftlich zweigeteilt. Im Norden im ältesten Gebirge der Welt mit großen Tannenwäldern finden sich beeindruckende Schluchten durch die sich der Fluß schlängelt. Ein Highlight ist die Pont d´Arc, eine Bogenbrücke die aus der Natur heraus entstanden ist und sich über den Fluß spannt. Erfahrende Kanufahrer und Wildwassersportler finden in den Stromschnellen eine neue Herausforderung. Zum Relaxen laden zahlreiche herrliche Strände ein. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in Hotels, Apartements aber auch auf zahlreichen Campingplätzen.

Im Süden finden Naturliebhaber statt hoher Berge grasbewachsende Hügel und Eichenwälder. Sehenswert sind die vielen großen und kleinen Tropfsteinhöhlen.

Es werden im südlichen Ardèche aufgrund des mediterranen Klimas Oliven, Pfirsiche und Kirschen angebaut.

Auch eine Wanderung durch das Weinanbaugebiet lohnt sich – bei einer kleinen Weinprobe kann man von den fabelhaften qualtiativ hochwertigen Weinen der letzten Jahre kosten.

Einen Besuch wert ist auch die ehemalige größte Seidenproduktion Europas. Zahlreiche Maulbeerbäume wurden damals gepflanzt. Mittlerweile wird die Seide weitestgehend in China produziert.

Für kulturinteressierte Urlauber bietet sich eine Rundtour durch Ardèche an. Eine Zeitreise durch die Geschichte zeigen die zahlreichen alten Kirchen, Burgen und Ruinen im romanischen Baustil.

Autor: http://www.contentworld.com/authors/profile/5869/

Infos in wikipedia zur Gorge de l’Ardèche »

0 commenti su “Die Ardèche
2 Pings/Trackbacks für "Die Ardèche"
  1. […] Höhlen, Felsplateaus und schöne Flusslandschaften abwechselnd die Hand. So ist die Gegend der Ardèche ein optimaler Ausgangspunkt für tolle Unternehmungen. Laut unterschiedlichen Berichten im Internet […]

  2. […] Baden ein. Unvergleichlich sind darüber hinaus die Wander- und Fahrradwege, die durch die Gorges de l’Ardèche führen und Freizeit- und Naturspaß pur versprechen. 

Die Gorges de l’Ardèche
Neben […]